Tuesday, October 29, 2013

Butternusskürbis Pasta mit Salbei & Pumpkin Patch


Langsam wird's ernst. Nur noch zwei Tage, dann werden wir zum allerersten Mal "Trick or Treat"-en.
Die ganze Stadt ist schon voller Vorfreude. Und voller Kürbisse! Ganz besonders goldig finde ich ja die "Pumpkin Patches" die es nun auf jeder größeren Fläche gibt. Eine Art Markt für Kürbisse, aber mit Tieren zum Streicheln, Hüpfbürgen, Heuhaufen und anderen lustigen Spielen. Mein Sohn ist ja der absolute Tierfreund. Zur Verwunderung der ganzen Nachbarschaft hat er es sogar geschafft, die muffelige Katze von gegenüber zu streicheln. Das Vieh ist echt immer schlecht gelaunt. Tagelang lag der Bub auf dem Bauch am Gehsteig und hat die Katze gelockt, ihr vorgesungen und sich zentimeterweise rangetastet. Und tatsächlich, jetzt lässt sie sich von ihm hinterm Ohr kraulen. Ich werde nach wie vor angefaucht. Weil das Kind vor allem aber Ziegen liebt, treiben wir uns öfter mal auf den Pumpkinpatches rum. Darum gibt's bei uns Zuhause massig Kürbis. Ausgehöhlte und mit Grimassen verzierte auf der Eingangstreppe, winzigkleine als Dekoration und Butternusskürbis im Topf.





Dieses Rezept fanden wir alle extrem lecker. Sogar Finn hat es begeistert in sich reingestopft. Ja, reingestopft. Ich bin mir nicht mal sicher ob er es gekaut hat…. Sehr cremig und perfekt für die kühleren Tage. Die Mengenangaben kann man ruhig variieren. Ich habe nichts gewogen, sondern einfach abgeschmeckt. Schließlich sind ja alle Kürbisse unterschiedlich groß. Und lasst bloß nicht die Salbeiblätter weg, die geben dem Gericht erst den richtigen Kick!

Butternusskürbis Pasta mit knusprigen Salbeiblättern

1 Butternusskürbis, geschält und gewürfelt (eine andere Sorte geht bestimmt auch)
Olivenöl
ein Bund frische Salbeiblätter
1 Packung Spaghetti
1 Tasse Gemüsebrühe
1/2 Zwiebel, fein geschnitten
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 Handvoll frisch geriebenen Parmesan
grobes Meersalz und Pfeffer zum Würzen

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Kürbis hinzufügen und ca. 12-15 Minuten kochen.

Während der Kürbis kocht werden die Salbeiblätter frittiert. Dazu in einem kleinen Topf etwas Olivenöl erhitzen. Auf mittlerer Hitze, bis das Olivenöl ein bisschen brutzelt. Dann immer ein nur ein paar Blätter auf einmal vorsichtig ins Öl geben und knusprig frittieren. Etwa 30 Sekunden lang. Die Blätter sollten kross, aber noch grün sein. Den Salbei vorsichtig aus dem Öl nehmen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Mit grobem Salz bestreuen und auf die Seite stellen.

Mit einem Schaumlöffel den Kürbis aus dem Wasser holen und in eine große Schüssel geben. Die Nudeln in das kochende Kürbiswasser geben und nach Packungsangabe kochen. 

Den gekochte Kürbis mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren bis er schön glatt ist. Etwas Brühe hinzugeben bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat. 

In einer großen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebeln hinzufügen und ein paar Minuten brutzeln lassen. Sie sollten schön weich sein. Den pürierten Kürbis und den Parmesan dazugeben und gut verrühren. Mit Muskat, Meersalz und Pfeffer würzen und die Nudeln untermischen. Ein paar Salbeiblätter zerkrümeln und unter die Nudeln mischen. Die Kürbisnudeln auf Teller verteilen und mit den restlichen Salbeiblätter verzieren.

Das Rezept habe ich bei www.twopeasandtheirpod.com gefunden und war sehr begeistert!

Ich hatte eine riesige Menge Soße und habe einen Teil davon eingeweckt. Sehr praktisch wenn das Kind mal wieder am Verhungern ist und jetzt! gleich! sofort! Nudeln essen MUSS! Ich glaub er hat grad nen Wachstumsschub...



Gestern waren wir bei unserer süßen, älteren Nachbarin eingeladen. Unsere Häuser stehen so eng beieinander dass wir uns beim Frühstückmachen "Guten Morgen" sagen können. Sie hat noch ein paar Nachbarn eingeladen um uns ihnen vorzustellen. Sie hat für Finn ihr extra Haus dekoriert und der Bub wusste gar nicht wo erst zuerst hinschauen sollte. Ausserdem gab es Cranberrypunsch und Kürbismuffins. Lecker!!! Ich muss mir unbedingt noch das Rezept holen. Da wir von allen Seiten Halloweendeko geschenkt bekommen, hat die schwarz-orange-lila-Kombi nun also doch zu uns gefunden. Zumindest auf den Balkon. Und ins Kinderzimmer.

Heute wird in der Preschool eine Halloweenparty gefeiert, morgen werde ich einen gruseligen Kuchen für die Party backen und am Donnerstag ist es dann endlich soweit. Danach werden dann hoffentlich alle grinsenden Kürbisse weggeräumt und wir können uns endlich dem Herbst widmen!

Feiert ihr auch? Verkleidet ihr euch vielleicht sogar?
Booohoooo!
Eure Hanni



3 comments:

Wolke Sieben said...

Hey! Danke für Deinen lieben Gruß auf meinem Blog! Habe mich gefreut und gleich mal bei Dir vorbeigeschaut. Wow, ihr seid also echt ausgewandert? Das finde ich sooo mutig, da komme ich mir jetzt ja total spießig vor ;)! Besuch mich gerne öfter in good old Germany, ich guck jetzt auch öfter mal in Californien vorbei <3 Rieke

Heike said...

Hallo Hanni,
Dein Blog ist echt nett zu lesen und vor allem machst Du tolle Bilder (ich zeige Moritz immer die von Finn). Wir werden in zwei Wochen in Californien sein, allerdings in San Francisco, und knapp zwei Wochen bleiben. Dann sind die Jungs wenigstens am gleichen Ozean - auch wenn Moritz in seiner Vorstellung dann Finn am Strand treffen kann :-)
Alles Liebe für Euch,
Heike
PS: Wenn Du magst, kann ich Dich für unseren Blog freischalten, einfach mal Deine Mailadresse über Facebook Nachricht schicken.

Tanja von Ideenreich said...

Liebe Hanni,
das Rezept hört sich oberlecker an! Das werde ich mal ausprobieren!
Ihr lebt in den USA? Das hört sich spannend an. Werde gleich mal weiter stöbern gehen auf deinem Blog!
Ganz viele, liebe Grüße,
Tanja

Post a Comment

 

Template by BloggerCandy.com